Das Reglement

Auszug aus dem Reglement des Frankfurt International Trophy

ARTIKEL 1 - DEFINITION UND ZIELE
1. Die Frankfurt International Trophy, An der Ochsenwiese 3, 55124 Mainz, Deutschland - im folgenden „FIT“ genannt - ist einen Wettbewerb für zuvor eingeschriebene Weine, die aufgrund ihrer Qualität einen Preis erzielen können.
2. Der Wettbewerb FIT wird von der Firma Caleho GmbH, an der Ochsenwiese 3, 55124 Mainz, und von der Firma Armonia, 119 rue Michel Aulas, F-69400 Limas, Frankreich - im folgenden « Die Veranstalter » genannt – organisiert und findet in Frankfurt am Main statt.
3. Der Wettbewerb FIT verfolgt folgende Ziele:
- Verbesserung der Kenntnis qualitätsvoller Weine,
- Erhöhung der Transparenz für den Konsumenten in Hinsicht auf Qualität und Geschmack der Weine,
- Förderung der Bekanntheit und der internationalen Bedeutung der Stadt Frankfurt in Deutschland und in der Welt

ARTIKEL 2 - ZUM WETTBEWERB ZUGELASSENE ERZEUGNISSE
Der Wettbewerb richtet sich an alle Weine der Welt (rot, rosé, weiß) mit oder ohne geografische Angabe. Zum Wettbewerb zugelassen sind stille Weine, Likörweine und CO2-haltige Weine (Schaumweine und Perlweine). Jeder Wein muss mit den Vorschriften konform sein, die in dem Land, aus dem er stammt, gelten.
Alle Erzeugnisse müssen für den Verkauf bestimmt sein und aus einem homogenen Los von mindestens 1000 Litern stammen. Ausnahmsweise kann ein Los geringeren Umfangs, das jedoch über 100 l betragen muss, zugelassen werden, wenn der Erweis einer besonders schwachen Produktion erbracht wird.

ARTIKEL 3 - ZUR WEINPRÄSENTATION BERECHTIGTE BERUFSGRUPPEN
Folgende Berufsgruppen sind zur Teilnahme berechtigt: Winzer mit eigener Lese, Winzergenossenschaften, Vereinigungen von Winzergenossenschaften, Erzeugergemeinschaften, Erzeuger, Händler und Importeure.

ARTIKEL 4 - VERSAND DER PROBEN
Für jeden zum Wettbewerb angemeldeten Wein sind 3 Proben à 0,5 l oder 0,75 l vorzulegen. Die Flaschen mit den Proben sind vorzugsweise mit dem jeweiligen Vertriebsetikett zu versehen, das mit den Vorschriften des Erzeuger- oder Vertriebslandes konform sein muss.
Die Proben müssen dem Wettbewerb FIT frei Haus zukommen (d. h. Porto, Zoll und Gebühren zu Lasten des Absenders). Der Versand erfolgt auf Kosten und Gefahr des Wettbewerbsteilnehmers. Jede unfrei versandte Probe wird zurückgewiesen. Erhaltene Proben, die nicht der Anmeldung entsprechen oder nicht vorab angemeldet wurden, werden anlässlich der Degustation nicht vorgestellt und bleiben Eigentum von FIT.

ARTIKEL 5 - ANMELDEREGELN
1. Ein Teilnehmer muss diverse Auskünfte erteilen, die zur Eröffnung eines Kontos erforderlich sind. Er muss zudem für jeden präsentierten Wein ein Anmeldeformular - „Weinformular“ genannt - ausfüllen. Er hat dazu zwei Möglichkeiten: den Postweg oder das Internet.
Anmeldung auf dem Postweg: Das Teilnehmerformular und das Anmeldeformular für den Wein sind an folgende Adresse zu richten:
Frankfurt International Trophy, An der Ochsenwiese 3, 55124 Mainz, Deutschland. Die Formulare können auf der Website für den Wettbewerb unter www.frankfurt-trophy.com, im Weiteren „Website“ genannt, abgerufen oder einfach angefordert werden.
Anmeldung per Internet:
a) Der Teilnehmer muss auf der Website ein Konto eröffnen. Er verfügt dann über ein persönliches Konto zur Präsentation seiner Weine. Die Eröffnung eines Kontos ist kostenlos.
b) Für jeden präsentierten Wein ist auf der Website ein Formular auszufüllen. Es steht auf der Website unter dem persönlichen Konto des Teilnehmers zur Verfügung.
2. Die Bezahlung der Anmeldegebühren hat gemäß den Bestimmungen in Artikel 7 zu erfolgen. Die Zahlungsarten werden ebenfalls in Artikel 7 erläutert.
Die Person, die die Formulare ausfüllt, haftet für die auf beiden Formularen erteilten Auskünfte. Zur Anmeldung zum Wettbewerb FIT ist der Versand folgender Dokumente an die vorgenannte Adresse zwingend erforderlich:
- Analysebogen zu jedem Wein (siehe Artikel 6).

ARTIKEL 6 - ANALYSEBULLETIN
Der Analysebogen muss die Informationen, mit denen die Probe identifiziert werden kann, und die Werte folgender analytischer Parameter enthalten:
1. Alkoholgehalt
2. Zucker
3. Gesamtsäure
4. Freie schweflige Säure (SO2)
5. Gesamtschwefeldioxid (SO2)
6. Bei Wein: Dichte, bei Schaumwein und Perlwein: Kohlensäureüberdruck

ARTIKEL 7 - ANMELDEGEBÜHREN
1. Die Anmeldegebühren sind auf dem Teilnehmerformular und auf der Website ausgewiesen: Sie verstehen sich in Euro einschließlich Mehrwertsteuer und sind für alle Länder weltweit identisch: EUR 42,50 exkl. MwSt. je präsentierter Wein.
2. Die Zahlungen erfolgen entweder per Banküberweisung oder per Bankkarte.
Im Internet erfolgt die Auswahl der Zahlungsart für die Anmeldegebühren online im persönlichen Bereich des Teilnehmers nach erfolgter Anmeldung der Weine. Die Bezahlung per Bankkarte erfolgt über ein gesichertes Online-Zahlungssystem (Visa, Mastercard).
Empfänger der Zahlungen ist « Die Veranstalter ».
3. Weine, für die die Anmeldegebühren nicht entrichtet wurden, werden nicht zur Teilnahme am Wettbewerb zugelassen.
Bankgebühren werden von FIT nicht übernommen. Die Belastung der Bankkarten oder die Bezahlung oder die Einlösung des Schecks erfolgt am Tag der Registrierung der Anmeldung.
Anmeldegebühren können nicht erstattet werden, wenn die Proben oder Unterlagen nach dem Stichtag eingehen, wenn der Wein nicht prämiert wird oder wenn sonstige Gründe für die Annullierung einer Anmeldung vorliegen.
Dem Teilnehmer wird per E-Mail eine Rechnung zugesendet. Verfügt Letztgenannter nicht über eine E-Mail-Adresse, wird der Beleg nach seiner Wahl per Fax oder per Post übermittelt.

ARTIKEL 8 - ZEITPLAN
Das Datum, zu dem die Anmeldung eröffnet bzw. geschlossen wird, sowie der Stichtag der Annahme von Proben werden auf einfache Anfrage, gerichtet an FIT (Frankfurt International Trophy, An der Ochsenwiese 3, 55124 Mainz, Deutschland), mitgeteilt. Diese Informationen können auch auf der Website unter frankfurt-trophy.com eingesehen werden.

ARTIKEL 11 - BENENNUNG DER JURY-MITGLIEDER
1. Der Veranstalter benennt die Jury-Mitglieder. Eine diesbezügliche Liste, in die sich Jurymitglieder freiwillig eintragen können, steht auf der Website von FIT zur Verfügung.
2. Die Bewertung der Proben erfolgt durch Jurys, deren Anzahl von der Art und der Anzahl der auf dem Wettbewerb vorgestellten Weine abhängig ist.
3. Die Jury besteht zu jeder Weinkategorie aus max. fünf und mindestens aus drei Personen, von denen mindestens die Hälfte fachlich qualifizierte Verkoster sein müssen.
4. Unter einem fachlich qualifizierten Verkoster sind dabei professionell Tätige aus dem Bereich der Weinherstellung (Önologen, Kellermeister, Winzer, Kellerverantwortliche) oder des Weinvertriebs (Makler, Händler, Sommeliers, Restaurantbetreiber, Importeure, Einzelhändler, Großhandelseinkäufer) zu verstehen.
5. Die Jurymitglieder werden intuitu personae ernannt. Sie können daher nur durch die Instanz ersetzt werden, durch die sie ernannt wurden.
6. Der Veranstalter kann jedes Jurymitglied ablehnen, um zu verhindern, dass ein Jurymitglied, das zugleich Wettbewerbsteilnehmer ist, seine eigenen Weine beurteilt.
7. Für den Fall, dass Jurymitglieder zum Wettbewerb nicht anwesend sind, kann der Veranstalter Stellvertreter benennen.

ARTIKEL 15 - VERKOSTUNGSBLATT
Die Produkte treten miteinander in den Wettbewerb, um dafür eine Auszeichnung zu erlangen. Die Weine werden auf der Grundlage ihrer organoleptischen Qualitäten bewertet, die von der Jury anhand der von FIT beigestellter Benotungsmatrix evaluiert werden.
Auf dem Blatt ist die Nummer der Jury anzugeben.

ARTIKEL 16 - ROLLE DER JURYMITGLIEDER
1. Nach Verkostung der Probe kreuzen die Jurymitglieder in jeder Zeile die für die Eigenschaft zutreffende Bewertung an.
Die Jurymitglieder tragen eventuelle Bemerkungen in dem dafür vorgesehenen Feld ein, und geben das Blatt zurück.
2. Jedes Produkt wird einzeln und nicht im Vergleich verkostet.

ARTIKEL 18 – VERLEIHUNG VON AUSZEICHNUNGEN
1. Die Summe aller Auszeichnungen, die für Proben mit den besten Ergebnissen vergeben werden, darf einen Drittel der Gesamtzahl der im Wettbewerb vorgestellten Proben nicht überschreiten.
2. Auf jeden Fall wird eine Auszeichnung nur für Proben verliehen, die bei der Benotung mindestens 80 Punkte erreicht haben.
Anlässlich des Frankfurt International Trophy werden folgende Auszeichnungen verliehen:
- Große Goldmedaille - mindestens 92 Punkte
- Goldmedaille - mindestens 85 Punkte
- Silbermedaille - mindestens 80 Punkte

ARTIKEL 19 - ANGABE DER AUSZEICHNUNGEN
1. Vom Veranstalter des Wettbewerbs wird für die verliehenen Auszeichnungen als Beweis ein Dokument oder „Urkunde“ ausgestellt, in dem die genaue Bezeichnung der jeweiligen Probe sowie genaue Angaben zur Identität des Teilnehmers aufgeführt sein werden.
2. Die Auszeichnung erfolgt in Form einer Medaille.
3. Um die Rückverfolgbarkeit der Preisverleihungen zu gewährleisten, müssen die Veranstalter alle bei der Probeneinschreibung beigefügten Belege und 1 Exemplar der ausgezeichneten Proben mindestens ein Jahr lang aufheben.

ARTIKEL 20 - GEISTIGES EIGENTUM
Jede vollständige oder auszugsweise Vervielfältigung oder Darstellung der Medaille, des Logos, des Namens bzw. aller oder eines Teils der auf der Website befindlichen Angaben ist ohne vorherige Genehmigung streng untersagt. Jede Vervielfältigung der Medaille darf nur nach erteilter Genehmigung erfolgen, wobei keine Änderungen, Berichtigungen und Anpassungen gleich welcher Art zulässig sind.
Die auf der Website oder jedem sonstigen von FIT erstellten und verbreiteten Datenträger ausgewiesenen Unternehmensbezeichnungen, Marken und Alleinstellungsmerkmale sind generell markenrechtlich geschützt.

ARTIKEL 21 - KONTROLLEN
FIT behält sich das Recht vor, jede unvollständige oder irrtümliche Anmeldung zu annullieren und jede Probe, die mit dem Reglement nicht konform ist, auszusondern. FIT behält sich das Recht vor, bei einem zugelassenen Labor für önologische Analysen eine analytische Kontrolle der prämierten Proben zu veranlassen und im eigenen Ermessen die sich daraus ergebenden Maßnahmen zu ergreifen. FIT behält sich das Recht vor, nochmals Proben am Verkaufsort zu nehmen, um zu überprüfen, ob die verkosteten Proben wirklich den im Handel befindlichen oder auf dem Weingut verkauften Weinen entsprechen.

ARTIKEL 22 - VERWENDUNG DER MARKE „FRANKFURT INTERNATIONAL TROPHY“
Die Verwendung der Marke „Frankfurt International Trophy“ oder des Logos der Auszeichnung unterliegt der Zahlung einer Gebühr oder der Erlangung einer Ausnahmegenehmigung. Bei Nichtzahlung der Gebühr besteht kein Recht auf Verwendung der Marke oder des Logos. Des Weiteren wird jede Verwendung außerhalb der Bedingungen, die in diesem Reglement, in der grafischen Charta oder in jedem sonstigen Dokument, auf das Bezug genommen werden kann, festgelegt sind, als Betrug betrachtet. Eine solche Handlungsweise zieht die Zahlung der Gebühren (Geldleistung oder Vorlage einer Ausnahmegenehmigung) für das gesamte betrachtete Los zuzüglich einer Pönale in Höhe von 50 % nach sich.

ARTIKEL 23 - VERPFLICHTUNG DER TEILNEHMER UND BEREITSTELLUNG DES REGLEMENTS
Die Teilnahme am Wettbewerb FIT bedingt die Anerkennung des vorliegenden Reglements und Teilnahmebedingungen, das auf einfache Anfrage, gerichtet an folgende Adresse: Frankfurt International Trophy, An der Ochsenwiese 3, 55124 Mainz, Deutschland. übermittelt wird.

ARTIKEL 24 - STRAFMASSNAHMEN
Ein Wettbewerbsteilnehmer, der nachweislich gegen das vorliegende Reglement verstößt, wird mit folgenden Strafen belegt: Einziehung eventuell verliehener Auszeichnungen, Ausschluss vom Wettbewerb, Ergreifen strafrechtlicher Maßnahmen auf Antrag der Organisatoren.

ARTIKEL 25 - ANGEWENDETES RECHT - GERICHTSTAND
Das vorliegende Reglement unterliegt deutschem Recht.
Die Zuständigkeit bei Anfechtungen oder Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit dem Frankfurt International Trophy oder in Bezug auf Die Veranstalter liegt unabhängig von der Staatsangehörigkeit der Konfliktparteien allein bei dem für Frankfurt am Main (Deutschland) zuständige Gericht.